DLRG kann sich durch unsere SEWOBE-Online-Software wieder auf ihre Kernaufgaben konzentrieren

08.01.2018

Die weltweit größte Wasserrettungsgesellschaft DLRG setzt auf Software aus Augsburg, um den Generationenwechsel zu unterstützen. Wie kann für junge Funktionsträger die ehrenamtliche Arbeit erleichtert und effizient organisiert werden? Um diese Herausforderung zu bewältigen, führt die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft den SEWOBE DLRG-Verbandsmanager zur Mitgliederverwaltung ein und professionalisiert damit die Verbands- und Verwaltungsarbeit.

Große Herausforderungen für die DLRG

Die weltgrößte Wasserrettungsgesellschaft DLRG hatte ein Problem: Jede der 2000 Gliederungen nutzt eine von mindestens 20 unterschiedlichen und teilweise in die Jahre gekommenen klassischen PC-Vereinssoftware-Lösungen – gleichzeitig kämpf der Verband mit einem sich in den Jahren vollziehenden Generationenwechsel, der neue junge Funktionsträger an die Spitze bringen soll.  Um beides zu meistern, soll die Verwaltung der 1,6 Millionen Mitglieder und Förderer in 2.000 Gliederungen effizienter und moderner werden. Bei einem so großen Verband wird auch eine strukturierte revisionssichere Buchhaltung zur Mammutaufgabe. Eine neue Software-Lösung, mit der diese Aufgaben gemeistert werden können, musste her.

Hohe Anforderungen an die neue Software

Das IT-Team entwickelte ein dickes Pflichtenheft mit Anforderungen an die neue Software. Diese waren u.a.:

SEWOBE macht mit ausgereiftem Vorschlag das Rennen

Dank ihrer langjährigen Erfahrung mit online-basierten Software-Lösungen für Mitgliederverbände hatte die Augsburger SEWOBE schon eine weit ausgereifte Lösung in petto: „Wir haben uns für die Online-Lösung des Augsburger Softwarehersteller SEWOBE entschieden, weil ein Großteil der benötigten Funktionen bereits in dem SEWOBE Mitgliederverwaltungssoftware VerbandsMANAGER vorhanden war“, so Thorsten Reus, Vizepräsident der DLRG. Zusätzlich notwendige Funktionen wurden sukzessive innerhalb eines definierten Zeitplans integriert. 

DLRG VerbandsMANAGER – Die Funktionen

Der neue DLRG VerbandsMANAGER vereinfacht die Verwaltungsarbeit durch seine zahlreichen Funktionen erheblich:

Ein feingliedriges Rechtesystem im SEWOBE VerbandsMANAGER sorgt dafür, dass fachspezifische Daten von den jeweils Verantwortlichen eingesehen und genutzt werden können – aber, auch das ist wichtig, von niemandem sonst.

Insgesamt bringt die Vereinheitlichung der Software schon jetzt erste Erleichterungen. Alltägliche Herausforderungen wie die Organisation von Urlaubs- oder Krankheitsvertretung oder die Verteilung von Aufgaben lassen sich über den DLRG VerbandsMANAGER nun professionell und effizient organisieren.

Die Umsetzung: Installationsschulung und erste Erfahrungen

Der Umgang mit der neuen Software ist relativ einfach zu erlernen. Die Gliederungen arbeiten zunächst in einem Schulungssystem mit ihren Vereinsdaten. Wenn die neuen Abläufe und Strukturen fachlich gefestigt sind, erfolgt die Datenmigration in das neue Produktivsystem. Nur wer jeweils zuständig ist, erhält Zugang zu den Mitgliederdaten – diese müssen bei Bedarf jeweils von der Ortsgruppe für die höheren Ebenen freigeschaltet werden, beispielsweise wenn Ehrungen oder Qualifikationen zu den Kontakten hinzugefügt werden sollen. Bevor der Zugang zur Software erteilt wird, muss jeder Funktionsträger eine Datenschutzerklärung unterschreiben. Die Kosten für die Grundinstallation und deren Nutzung trägt der Bundesverband. Vergrößert die Gliederung der DLRG die Benutzerzahl oder die Ablagebereiche für Dokumente und Nachweise werden die Kosten intern weiterverrechnet.

Landesverband Württemberg ist Vorreiter

Im Landesverband Württemberg hat die Zukunft schon begonnen. Dort wird der DLRG-VerbandsMANAGER bereits erfolgreich eingesetzt. Der ehrenamtliche Projektleiter Jürgen Radecke ist stolz auf das Zukunftsprojekt in seinem Landesverband. Auch SEWOBE Geschäftsführer Thomas Weishaupt ist mit dem Projektverlauf sehr zufrieden: „Die Zusammenarbeit mit der DLRG ist immer hochprofessionell. Selten war ein Projekt so professionell aufgestellt im Bereich Projektmanagement, Abwicklung und Supportbetreuung.“ Aufgrund der guten Erfahrungen wird die Software-Lösung innerhalb der nächsten drei Jahre auf den Gesamtverband (18 Landesverbände mit 2.000 Gliederungen) ausgeweitet. Bereits jetzt finden Schulungen und Seminare statt. Eine bundesweite Arbeitsgruppe koordiniert die deutschlandweite Einführung, den Anwendersupport und die zukünftige Programmweiterentwicklung.

Über die DLRG

Die DLRG ist mit über 1,6 Millionen Mitgliedern und Förderern die größte Wasserrettungsorganisation der Welt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1913 hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Schirmherr ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Die DLRG ist die Nummer Eins in der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung in Deutschland. Von 1950 bis 2016 hat sie über 22 Millionen Schwimmprüfungen und über viereinhalb Millionen Rettungsschwimmprüfungen abgenommen. In über 2.000 Gliederungen leisten die ehrenamtlichen Helfer pro Jahr fast acht Millionen Stunden freiwillige Arbeit für die Menschen in Deutschland. Die Kernaufgaben der DLRG sind die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung, die Aufklärung über Wassergefahren sowie der Wasserrettungsdienst. Rund 36.000 Mitglieder wachen jährlich weit mehr als drei Millionen Stunden über die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern. Mehr Informationen unter www.dlrg.de

Über SEWOBE

Seit 1998 Jahren entwickelt die SEWOBE Online-Lösungen für Kunden- und Mitgliederverwaltungen. Mit der Markteinführung der Online Vereinssoftware VereinsMANAGER war die SEWOBE der erste Hersteller von cloudbasierter Mitgliederverwaltungssoftware in Deutschland. Die SEWOBE ist heute erfolgreicher Anbieter von integrierten und hochfunktionalen Cloudsoftware Lösungen für Verbände, Gewerkschaften, Parteien und große Vereine. Als Premiumanbieter von Online-Vereinssoftware mit innovativen und zuverlässigen Lösungen trägt die SEWOBE dazu bei, die Effizienz von Organisationen nachhaltig zu verbessern. 

Ähnliche Artikel lesen:

Neue Funktion: Neue Kunden nach erster Lieferung abrechnen.
Reduzieren Sie Ihre Zahlungsausfälle.  Es gibt nun die Möglichkeit jeden Neukunden, unabhängig von dem in Ihrem Lieferdienst grundsätzlich gewählten Abrechnungszeitraum (alle 14 Tage oder am Ende des Monats), sofort nach der ersten Lieferung abzurechnen. Vermieden wird dadurch, dass schlimmstenfalls erst nach 4 Wochen bei insolventen Neukunden festgestellt wird, dass das angegebene Konto keine Deckung hat. […]
Weiterlesen
Neue Funktion: Feiertagsbestellungen über Zusatzbestellungen ermöglichen.
Nutzen Sie die kommenden Osterfeiertage (Karfreitag und Ostermontag) für zusätzlichen Umsatz.  Einige Lieferdienste liefern nicht mehr 7 Tage die Woche, sondern nurmehr Samstag und Sonntag. Da Feiertage oft auch auf Werktage fallen, haben wir eine neue Funktion programmiert, damit Ihre Kunden die Möglichkeit haben, auch an Feiertagen bei Ihnen bestellen zu können. Daher gibt es […]
Weiterlesen