Eingehende Rechnung erfassen

Um eingehende Rechnungen zu erfassen gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen die Einzelerfassung und zum anderen den Rechnungsimport. Bei dem Rechnungsimport werden mehrere Rechnungen gleichzeitig erfasst.

Um eine Rechnung anzulegen, müssen zuerst die Rechnungsdaten eingegeben werden. Sollte ein Skonto vorliegen, können Sie auswählen, ob es ein Festpreis oder ein Prozentsatz ist und im Anschluss den Wert und das Zahlungsziel eingeben. Der Zahlbetrag wird automatisch an das Skonto angepasst Das Zahlungsziel und das Skontozahlungsziel wird aus den Grundeinstellungen (Einstellungen/Finanzen/eingehende Rechnungen – Grunddaten) vorgesteuert und kann hier individuell überschrieben werden.  
Der Zahlbetrag passt sich automatisch dem Skonto an.
Eingangrechnungen mit einem negativen Zahlbetrag durchlaufen dieselben Schritte wie eine Eingangsrechnung mit positivem Betrag, bis auf den Unterschied das der Betrag der negativen EIngangsrechnung nach der Freigabe nicht in die Überweisungsdatei eingefügt wird.

Zudem müssen noch buchhalterische Daten eingegeben werden. Gegenkonto, Steuerschlüssel und Kostenstelle werden von den Grunddaten vorgesteuert und können für die individuellen Einzelrechnungen angepasst werden. Der Betrag kann entweder komplett einem Gegenkonto, Steuerschlüssel und Kostenstelle zugewiesen werden oder gesplittet zugewiesen werden. Um den Betrag zu splitten, wählen Sie unter Betrag „Freier Betrag“, geben Sie einen Betrag ein und klicken Sie auf das grüne + eine Zeile weiter unten.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Zum Serviceportal