Verbände professionell online managen im Zeitalter der Digitalisierung

Eiko Trausch, Geschäftsführer der SEWOBE, sprach heute in Wien als Gastredner beim 2. österreichischen Vereins- und Verbandskongress zum Thema Verbandsoftware 4.0.

Eine reine Individualsoftware wäre nicht nur viel zu teuer, sondern auch ein enorm zeitlicher und personeller Aufwand zur Erstellung eines Pflichtenhefts. Die Nutzung einer reinen Standardsoftware ist entweder zu unflexibel oder hat derart viele Funktionen, die zu Lasten der Bedienbarkeit gehen. Daher ist die Kombination aus bewährtem Standardprodukt, wie dem SEWOBE VerbandsMANAGER und spezifisch beauftragten Sondermodulen die ideale Verbindung. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Lösung jederzeit nachgerüstet werden kann, ohne dass die Lösung Offline gehen muss. Bei großen Lösungen wird in einem parallelen Testsytem das neue Modul eingespielt. Nach einer erfolgreichen Testphase wird das Modul freigegeben und in das Livesystem eingespielt.

Geschäftsführer Eiko Trausch erklärte in dem zweiten Teil seines Praxisvortrags, wie hierarchisch strukturierte Verbände eine Online Lösung einführen sollten. Als Praxisbeispiel wurde die Einführung des SEWOBE VerbandsMANAGERS beim Landesverband DLRG Württemberg vorgestellt. Sehr wichtig sind die Schaffung von Pilotgliederungen, die dann als Klone bzw. Kopiervorlage für die Schwestergliederungen genutzt werden können. Ein weiteres wichtiges Element für die erfolgreiche Implementierung einer Hierarchie-Softwarelösung ist die detaillierte Definition der Rollen. In diesem Rollenkonzept wird exakt festgelegt, über welche Sichtbarkeiten und welche Funktionen die verschiedenen Softwarenutzer verfügen.

Eine zentrale Datenbanklösung hat insbesondere für hierarchisch aufgebaute Verbände entscheidende Vorteile. Jederzeit hat die oberste Gliederung die aktuellen Kontaktdaten aller Mitglieder ihrer Tochterunternehmen. Auch erhält man dadurch die Möglichkeit alle Mitglieder seines Gesamtverbands z.B. durch Serienmail zu erreichen. Auch erhält man die Möglichkeit durch das Modul Gremienverwaltung, die personelle Zusammensetzung von Gliederungsübergreifenden Teams zu managen. Durch das Ehrungsmanagement werden wichtige Auszeichnungen verdienter Mitglieder transparent dokumentiert und interne Genehmigungsprozesse unterstützt. Durch automatisierte Erinnerungsfunktionen wird verhindert, dass Ehrungen und Auszeichnungen von den verantwortlichen Funktionsträgern nicht vergessen werden.

Jeder Interessent kann sich völlig kostenfrei einen Testzugang mit Spielkontakten anfordern oder einen Volldemozugang, in den man auch eigene Kontakte einlesen kann. Damit lässt sich das Programm umfangreich und risikolos testen. Da man auch in der Testphase mehrere Benutzer haben kann, lässt sich im Sinne des Miteinander-Online-Testens die Software schon umfangreich kennenlernen.

Die SEWOBE hat in Österreich bereits namhafte Kunden wie die Österreichische Gesellschaft für Biomedizinische Technik; den Interessenverband Endoskopie Personal Austria, den Verband der Management- und MarketingtrainerInnen; den Österreichischen Rollsport & Inline-Skate Verband (ÖRSV) oder den OEFBB Österreichische Faustballbund.

Die SEWOBE ist Premiumanbieter im Bereich Verbandssoftware. Seit 2002 entwickelt der Augsburger Softwarehersteller insbesondere Online Verwaltungssoftware für die gemeinsame dynamische Mitgliederverwaltung.
Miteinander-Online-Arbeiten und Erfolgreich-Miteinander-Kommunizieren sind die beiden Leitlinien der SEWOBE Softwarenentwicklung.