Verbandssoftware und CMS - Anbindung schafft neue Möglichkeiten

SEWOBE Individuallösungen : Software wie Sie sie brauchen

Die Organisationen

unserer Kunden sind sehr unterschiedlich strukturiert. Eine unflexible Software gerät da schnell an ihre Grenzen. Deshalb haben wir den MANAGER nicht nur durch den modularen Aufbau, sondern auch durch vielzählige Individualisierungsmöglichkeiten flexibel gestaltet. 

Trotz allem gibt es immer wieder individuelle organisatorische Abläufe, bürokratische Eigenheiten oder andere Probleme, die mit einer Standardlösung nicht bedient werden. In diesen Fällen passen wir unsere Software durch Erweiterung und individuelle Programmierung exakt an die Anforderungen unserer Kunden an.

Wie dies in der Praxis aussieht zeigen wir Ihnen gerne!

Eine bestehende Lösung kann beibehalten werden!Integration unserer Systeme in bestehende bringt neue Möglichkeiten

Die German UPA

Der Verband vertritt als Berufsverband die Interessen aller Personen, die im Berufsfeld "Usability" und "User Experience" tätig sind und ist politisch, sowie konfessionell ungebunden. Usability und User Experience beschäftigen sich mit allen Aspekten der benutzergerechten Mensch-Technik-Interaktion. Dabei werden Kenntnisse und wissenschaftliche Grundlagen aus verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel Psychologie, Design, Ergonomie, Informatik und Ingenieurswissenschaften berücksichtigt.

In der German UPA wird zur Mitgliederverwaltung das CMS "Sally" genutzt. Datenbanken, sowie Verwaltung sind cloudbasiert. Problem: Dem CMS Sally fehlt professionelle Finanzverwaltung. Diese wurde insbesondere bei der SEPA Einführung dringend benötigt. Allerdings wollte sich die German UPA nur ungern vom bereits vorhandenen und vertrauten System trennen. Denn dieses wird nicht nur von den Verwaltungsmitarbeitern, sondern auch von sämtlichen Mitgliedern genutzt.

Das CMS "SALLY"

In der German UPA wird zur Mitgliederverwaltung das CMS "Sally" genutzt. Datenbanken, sowie Verwaltung sind cloudbasiert.

Doch dem CMS "Sally" fehlt professionelle Finanzverwaltung. Diese wurde insbesondere bei der SEPA Einführung dringend benötigt. Allerdings wollte sich die German UPA nur ungern vom bereits vorhandenen und vertrauten System trennen. Denn dieses wird nicht nur von den Verwaltungsmitarbeitern, sondern auch von sämtlichen Mitgliedern genutzt.

Volle Integration

Da ein Umstieg vermieden werden sollte, wurde das Sally System mittels Restful-API mit dem MANAGER verbunden. Dadurch konnte die bereits vorhandene Software so erweitert werden, dass diese der zusätzlichen Anforderung Finanzverwaltung gerecht wurde.

Funktioniert folgend: Die Mitgliederverwaltung wird weiterhin im Sally durchgeführt. Sally kommuniziert seine Datenbanken mit dem MANAGER. Der MANAGER erledigt nun im Hintergrund die gesamte Finanzverwaltung.

Die Vorteile in Kürze

  • Trotz des fehlenden Finanzwesens im von der German UPA genutztem Programm Sally muss die Software nicht gewechselt werden.
  • Durch Erweiterung des bestehenden Systems mit unserem VerbandsMANAGER können wir, auch bei Fremdsystemen, neue Funktionen anbinden.
  • Durch die hochfunktionale Anbindung mittels Restful-API und dem hohen Automatisierungsgrad des Finanzwesens im MANAGER kann die Mitgliederverwaltung wie gewohnt im ursprünglichen System weitergeführt werden.
  • Das Finanzwesen des Managers arbeitet im vollen Umfang und erfordert dabei nur minimale Pflege.
  • Durch die Erweiterung ist das CMS Sally auch für die Zukunft voll einsatzbereit und entspricht nun den gestiegenen Ansprüchen der German UPA