Mahnungen

Es gibt zwei Arten von Mahnungen. Zum einen Rechnung offen und zum anderen Rücklastschrift. Für beide lassen sich unterschiedliche Mahnstufen konfigurieren.

Innerhalb der Mahnstufen können Sie Fristen und Gebühren festlegen. Die zusätzlichen Kulanztage werden auf die Zahlungsfrist addiert. Sollte die Zahlungsfrist also 5 Tage betragen und die zusätzlichen Kulanztage 2 sein, berücksichtigt das automatische Mahnwesen das Überschreiten erst nach 7 Tagen.
Sollten Sie für Rechnung offen und Rücklastschrift die gleichen Mahnstufen verwenden wollen, können Sie mit Rechtsklick auf eine der Beiden, alle Stufen kopieren und diese dann mit einem Rechtsklick auf die Andere einfügen. Sie können dabei beliebig viele Mahnstufen anlegen. Sollten keine weiteren Mahnstufen angelegt sein, verweilt die Mahnung auf der letzten Mahnstufe. Sie können unabhängig von der Mahnstufe die Mahnungen unter Finanzen/Mahnwesen in das gerichtliche Mahnverfahren verschieben.
Ist bei eine Mahnstufe als Versandart E-Mail ausgewählt, so hat man die Möglichkeit unter "Datei als Anhang beifügen" eine Datei (Leeres Sepamandat) hochzuladen, die dann beim Versand der E-Mail als zusätzlicher Anhang mitversendet wird.
Des Weiteren können Sie auch unter "Mahnungs-PDF als Anhang beifügen" definieren, dass zusätzlich zu der E-Mail auch das Mahnschreiben als PDF erstellt wird, dass dann auch als zusätzlicher Anhang mit der E-Mail versendet wird. Dieses Mahn-PDF wird dann auch beim Kontakt unter Dokumente abgelegt.
 

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Zum Serviceportal