Pfand

Damit ein Pfand einstellbar ist, muss der Haken bei Artikel ist aktiv gesetzt sein.  

Das Pfand hat sowohl eine Bezeichnung, als auch eine Kurzbezeichnung. Beide können über Platzhalter auf den Etiketten und auf der Ausfahrliste ausgegeben werden.  Das hat den Vorteil, das trotz langer Bezeichnungen diese nicht unübersichtlich werden, je nach Konfiguration. Die Bezeichnung wird immer auf der Webseite angezeigt. (Gibt es für Pfand einen Platzhalter? Es gibt ja nur den Platzhalter ARTIKEL1 etc. Spielt da auch Pfand mit rein? Produktpakete zählen bei den Platzhaltern ja auch als Artikel….)
Zudem kann dem Artikel noch eine interne Nummer gegeben werden.
Bei dem Preis muss zum einen der Einkaufspreis und der Verkaufspreis eingegeben werden. Der Einkaufspreis ist dabei der Preis, welchen der Lieferant bekommt und der Verkaufspreis der, den die Kunden zahlen müssen. Zudem muss noch ein Mehrwertsteuersatz angegeben werden.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Zum Serviceportal