Postkontakt und Zustimmung zum E-Mailversand

Einzelne Personen können als Postkontakt hinterlegt werden, um Empfängerkreise in Kommunikationsaktionen zu steuern. Ebenso kann die Zustimmung zum E-Mailversand dokumentiert werden.

Wenn der Familienassistent aktiviert ist, kann jeder Datensatz in der Kontaktmaske unter „Adressen => Grunddaten“ mit dem Feld „Postkontakt“ als solcher gesetzt werden.
Das Merkmal Postkontakt kann in Kommunikationsaktionen als Auswahlkriterium verwendet werden, um den Empfängerkreis einzugrenzen und so z.B. Porto zu sparen oder bei Familien oder Firmen nur einzelne Ansprechpartner anzuschreiben. Ob das Merkmal in der Kommunikationsaktion Anwendung findet, kann jeweils in den Einstellungen der einzelnen Aktion aktiviert oder deaktiviert werden.

Beim Anlegen eines neuen Familienkontaktes wird der Hauptkontakt, also das als erstes angelegte Familienmitglied, automatisch als Postkontakt gesetzt. Jedes weitere Familienmitglied wird nicht als Postkontakt gesetzt. Dies kann allerdings nach Belieben nach dem Erstellen eines Kontaktes geändert werden.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Zum Serviceportal