Stapelbuchungen

Im Gegensatz zum Dialogbuchen, wo jede Buchung sofort in die Konten und damit ins Journal geschrieben wird, kann man beim Stapelbuchungen die Buchungen ohne Konsequenz in einem Stapel zwischenlagern, bis man diese schlussendlich definitiv verarbeitet.

Änderungen sind ohne Stornobuchungen möglich.
Zusätzlich kann die Stapelübernahme an Rechte gekoppelt werden. D.h. ein unerfahrener Buchhalter kann die Daten vorerfassen und nach anschließender Kontrolle werden diese dann ins Hauptbuch genommen.

Bei Zahlungsimporten wird pro Bankkonto ein eigener Buchungsstapel angelegt. Somit können Prüfungen anhand des Kontoauszugs erfolgen.

Hinweis: In einem Stapel können Buchungen aus verschiedenen Wirtschaftsjahren verarbeitet werden Die Zuteilung erfolgt dann nach Stichtag.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Zum Serviceportal