Neue Funktion: Neue Kunden nach erster Lieferung abrechnen. Mehr erfahren

Das Online-Buchhaltungsprogramm der Premium-Verwaltungssoftware

Die Buchhaltung des OfficeMANAGER ist individuell konfigurierbar.

Dementsprechend können Sie die SEWOBE Verwaltungssoftware an die individuellen Bedürfnisse anpassen. Dazu zählen individuell anpassbare Kontenpläne (SKR49 und SKR03 sind als Kopiergrundlage bereits hinterlegt), eigene Kostenstellenpläne und ein Berichtsgenerator. Jederzeit können in der ebenfalls Buchhaltungssoftware über den Berichtsgenerator neben der Einnahmen-/Überschussrechnung weitere Berichte eigenständig ohne Programmierkenntnisse konfiguriert werden. Dazu sind Standardberichte wie Summen-/Saldenliste (SUSA), Journallisten zum Berichtsgenerator abgebildet. Im PDF oder CSV Format können diese ausgegeben werden.

Rechnungsprogramm

Die in der Verwaltungssoftware integrierte Buchführung sorgt für weniger Aufwand und bessere Ergebnisse – und zwar ganz gleich, ob Sie die Buchhaltung intern oder mit einem externen Buchhaltungsprogramm abwickeln.

Mit dem professionellen Rechnungsprogramm des OfficeMANAGER können Sie

und vieles mehr.

Finanzverwaltung verliert ihren Schrecken mit dem SEWOBE OfficeMANAGER: Er unterstützt Sie mit seinem Rechnungsprogramm und Buchhaltungsprogramm und erleichtert Ihnen die Arbeit enorm. Dadurch sparen Sie Zeit und somit Geld.

Ob Lastschriftverfahren oder Überweisung – mit unserer Verwaltungssoftware behalten Sie immer den Überblick. Dank automatischer Beitragsabrechnungen, Einzelrechnungen, Gutschriften, automatisiertem Mahnverfahren und ebenfalls DTA-Dateien für Lastschrift und Überweisung.

Rechnungen versendet unsere Verwaltungssoftware per Mail oder Post. Die Funktion „Kontoimport“ verbucht automatisch eingehende Überweisungen und Rücklastschriften. Immer ein aktueller Überblick über Ihre Finanzen auf Knopfdruck – dank der Buchhaltungssoftware im SEWOBE OfficeMANAGER.

Bankingmodul

In der Verwaltungssoftware befindet sich ein integriertes Banking-Modul

Das integrierte Online-Banking Modul holt sich automatisch die aktuellen Kontoumsätze über die HBCI Schnittstelle Ihrer Bank. Anhand vorab definierter Regeln werden automatisch die eingegangenen Zahlungen den in der Verwaltungssoftware erzeugten Beitragsrechnungen zugeordnet. Jede nicht erkannte Kontobewegung kann in einer intuitiven und leicht verständlichen Buchungsmaske händisch der Buchungsart „Spende“ zugeordnet werden.

Alternativ kann sie über „sonstige Buchung“ auch frei kontiert werden. Sie haben danach die Wahl diese vorkontierten Buchungssätze direkt im integrierten Buchhaltungsmodul der Verwaltungssoftware zu nutzen oder mittels Schnittstelle an ein externes Buchhaltungsprogramm wie Datev oder Addison zu übertragen. Durch die Übertragung vorkontierter Umsätze spart man sich in der Buchhaltung viel Zeit und es kann ohne Nacharbeit, just in Time, weitergearbeitet werden.

Effizienzgewinn für die Buchführung bei interner Abwicklung

Durch die Dialogbuchungsfunktion können Sie Buchungssätze in klassischer „Soll-/Haben Art“ erfassen. Ebenfalls Split-Buchungen und zusätzliche Verbuchungen auf Kostenstellen und Kostenträger sind möglich.

Es ist möglich, digital vorliegende Rechnungsbelege direkt im Buchungssatz zu hinterlegen und archivieren (z. B. PDF-Dokumente). Das Buchhaltungsmodul übernimmt automatisch alle bereits in der Mitgliederverwaltung erzeugten und verfügbaren Belege (Beitragsrechnungen/ Eventtickets). Über Buchungsvorlagen können dadurch wiederkehrende Geschäftsvorfälle gespeichert und bei der nächsten Anwendung mit wenigen Mausklicks übernommen werden.

Für die Umsatzsteuerbuchungen werden in der SEWOBE Office Buchhaltung Steuerschlüssel definiert. Automatische Split-Buchungen verteilen die Umsatz- und Vorsteuerbeträge auf die hinterlegten Konten. Eine online Umsatzsatzsteuervoranmeldung kann dann mit dem optional verfügbaren Elster-Modul erfolgen.

Durch die Integration der Buchhaltung in der Mitgliederverwaltung kann ohne Medienbruch weitergearbeitet werden. Somit stehen Ihnen sofort in der Buchhaltung alle Umsätze aus dem Onlinebanking und aus der Beitragsabrechnung zur Verfügung. Im Idealfall müssen diese von Ihnen nur mit einem Knopfdruck bestätigen und in einen neuen Stapel übernehmen.

Im Standard ist der Kontenplan SKR49 in der Form einer Bilanz / GV sowie der Einnahmenüberschussrechnung mit den Berichten (Bilanz/GV, Einnahmenüberschussrechnung und Vermögensübersicht) als Vorlage hinterlegt.

Funktionen zum Effizienzgewinn

Sofern die laufende Buchhaltung selbstständig erfolgt, aber zur Testierung der Buchhaltung ein Export an den Steuerberater erfolgen soll, kann dies mittels CSV oder DATEV EXTF Datei erfolgen. Hierbei werden die Buchungen optional mit Belegen im Format DATEV Unternehmen Online als Datei exportiert.

Der große Vorteil des Buchhaltungsmoduls: Sie können täglich Berichte (Bilanz/EÜR/GV/Vermögensübersicht) mit den aktuellen Zahlen erzeugen auf der Basis aller Buchungen, die sich im Journal/Hauptbuch befinden.

Anlagenbuchhaltung

Innerhalb der Anlagenbuchhaltung können Anlagen mit entsprechender prozentualer Zuteilung zu den Geschäftsbereichen (ideell, wirtschaftlicher Zweckbetrieb, Vermögensverwaltung etc.) inklusive Kaufbeleg hinterlegt werden.

Rücklagenverwaltung

Mit der Rücklagenverwaltung können Rücklagen in der Form Wiederbeschaffung, geplante Anschaffung und sonstige Rücklagen verwaltet und Zu- und Abflüsse hinterlegt werden. Eine Verbindung zur Anlagenbuchhaltung für Wiederbeschaffungen und für geplante Investitionen ist integriert. Die Verwaltungssoftware überführt die entsprechenden Buchungssätze mit hinterlegten Sachkonten automatisch ins Hauptbuch.

Freie Rücklagen können Sie mit dem integrierten Berechnungsmodul automatisch anhand der Buchungen im Hauptbuch errechnen. Die dazu entsprechenden prozentualen Grenzen sind in diesem Modul integriert. Ebenfalls zusätzlich auch die Übertragbarkeit der ungenützten Rücklagen aus den Vorjahren. Die Buchungssätze für die Übertragung ins Hauptbuch sind in den Standard-Kontenplänen integriert.

Das Buchhaltungsmodul berechnet die entsprechenden Abschreibungen auf Basis hinterlegter Abschreibungstabellen (AFA) automatisch. Die Zuführung der Anlagenbewegungen ins Hauptbuch erfolgt dadurch automatisch anhand hinterlegter Buchungskonten. Ein Anlagenspiegel weist alle Anlagen gruppiert aus.

Ferner können Sie für eine Rücklagenverwaltung auch geplante Anlagen erfassen. Diese können dann innerhalb der Rücklagenverwaltung zugeordnet werden.